[Blogparade] Superfrauchen und wo sie zu finden sind

Superfrauchen. Diesen Ausdruck habe ich tatsächlich noch nie gehört. Aber Mara vom Blog aram und abra hat gefragt ob wir denn welche sind bzw. unsere Hunde uns für ein Superfrauchen halten.

Die Frage ist allerdings, wie man Superfrauchen definiert und wen man da fragen soll. 

Wenn man mich fragt, ich selbst muss bei dem Namen Superfrauchen an diese Helikopter Eltern denken. Das sind die Eltern, die 24/7 um ihre Kinder herumschwirren und dafür sorgen, dass zu jedem Anlass Kuchen bereit steht. Die Helikopter Eltern sind es, die beim sonntäglichen Fußballspiel auf den Schiri los gehen und grundsätzlich den Lehrern schuld geben. Egal ob das eigene Kind ein A-Kind ist oder nicht. Und so sehe ich mich überhaupt nicht. Ich kann meine Hunde einschätzen, weiß um ihre Macken und lasse sie auch mal machen. Ich muss meine Hunde nicht die ganze Zeit im Gehorsam stehen haben und kann es mit eingestehen auch mal Fehler zu machen..

Wenn man meine Eltern fragt, so würde ich sicherlich dem Genotyp eines Superfrauchen entsprechen.

Denn Ich…

  • achte auf eine bedarfsgerechtes und hochwertiges Futter
  • achte auf eine solide Erziehung und frische diese immer wieder auf
  • beschütze meine Hunde vor allen schädlichen äußeren Einflüssen
  • bin super pingelig was die Auswahl meiner Trainer und Trainingsstils angeht
  • lasse meine Hunde nie länger alleine als nötig
  • nehme meine Verantwortung als Hundehalter sehr ernst
  • mache viel zu viel Heckmeck um das Thema Hund

Aber fragt man Inuki und Skadi, dann könnte ich auch ein Superfrauchen sein.

Denn ich

  • sorge immer dafür, dass die Bäuche nicht knurren
  • sorge für Abwechslung auf dem Speiseplan
  • sorge für Abwechslung auf den Spaziergängen
  • lege mich mit anderen Hundehaltern ohne zu zögern an, wenn es die Situation erfordert
  • gebe gerne ein Leckerchen, sogar mehr als erlaubt.
  • kaufe ganz ganz viele tolle Sachen, vor allem essbare Leckerchen und Spielzeug
  • schaue dezent zur Seite wenn sie Dinge tun, die sie nicht tun sollen, aber grade zu süß aussehen
  • teile gerne meine Socken
  • teile auch gerne Bett und Sofa
  • kraule unglaublich gut und geschickt

Aber das wichtigste Merkmal eines Superfrauchens und der eigentliche Grund, warum ich für Inuki und Skadi jeden Tag ein Superfrauchen bin, ist das Leberwurstbrot, welches ich jeden Morgen an sie verteile 😀

Superfrauchen sein ist ein harter Job. Aber ich mache ihn gerne 🙂

Und wie sieht es bei euch aus? Wie interpretiert ihr den Begriff Superfrauchen? Oder seid ihr vielleicht sogar eines? Oder gar ein Superherrchen?!

2 Kommentare

  1. Hey Dani,

    ha, da haben sowohl deine Eltern, als auch Inuki und Skadi recht!
    Würde ich meine Mutter fragen, käme wohl heraus, dass ich immer vieeeel zu streng mit der armen, kleinen Abra sei. *hust* Vielleicht kennst du die Seite ja auch. 😀

    Liebe Grüße, toll, dass ihr mitgemacht habt,
    Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.