[DIY] Wie du dir deine Tauleine selber machst – eine kleine Sammlung nützlicher Tips

Hundeleinen aus Tau sind ja im Moment richtig in Mode. Und ich gebe zu, schick sind sie auf jeden Fall. Und dazu noch sehr edel. Da ich ein Fan von DIY bin und im letzten Jahr schon meine EM Keramik Halsbänder zur Zeckenabwehr selbst geflochten habe, dachte ich, ich wage mich einmal dran und bastle mir eine Hundeleine aus Tau selber.

Die ganze Aktion war mit sehr viel Recherche verbunden. Und die schier unendlich unterschiedlichen Materialien machen es nicht viel einfacher. Deshalb habe ich für euch meine Aufzeichnungen und Link in einen Artikel gebracht. Seht es als kleinen Guide zum Thema DIY dir deine Tauleine und dein Tauhalsband an.

Wie solls aussehen?

Möglichst schick 😀

Was braucht ihr?
  • Natürlich als erstes das Tau bzw. Polypropylenseil selbst.
  • Karabiner und O-Ringe
  • Takelgarn und Sattler Garn zum vernähen
  • Stabile Nähnadeln
  • Feuerzeug (besser ist sowas*), Schere
Bezugsquellen

Tackelgarn bekommt ihr bei Garn&mehr aber auch bei Amazon*, ich persönlich nutze aber nun Micro Paracord oder Paracord Typ1 zum Takeln. Das gefällt mir besser als das Bäcker Garn und gibts bei paracord.eu.

Die Ringe und Karabiner bekommt ihr ebenfalls bei Amazon* oder beim Thal Versand. Der Thal Versand ist mega fix im versenden und total unkompliziert. Klare Empfehlung!

Das Polypropylenseil von Amazon* fand ich persönlich nicht so schick, deshalb habe ich es bei paracord.eu bestellt. Dieser Shop wurde mir von einer Instagramerin empfohlen und ich kann euch den Shop ebenfalls ans Herz legen. Für Skadi habe ich ein Polypropylenseil in einer Stärke von 8 mm bestellt, für Inuki 10 mm.

Ich denke, 10 mm müssen es für einen großen Hund schon sein. Allerdings mag ich nicht immer so viel Leine in der Hand haben (schließlich sind es ja auch immer gleich zwei Leinen) sodass 10 mm tatsächlich das maximum an Taustärke für mich sind. Anderen Hundehaltern mit großen Hunden könnten auch 12 mm gefallen.

Skadi hat eine Leine mit 8 mm bekommen. Für sie genau die richtige Stärke. Skadi ist ca 40 cm hoch und 17 kg schwer.

Sattler Garn habe ich bei Amazon* gefunden und auch dort gekauft. Hier gab es auch gleich entsprechend stabile Nähnadeln dazu. Bisher finde ich es super, dass, was ich mit dem Sattler Garn vernähe, hält bombenfest. Und auch die Nadeln sind entgegen meiner Erwartungen richtig gut!

Wie geht es nun los?

Ich habe versucht, eine Anleitung für euch zu verfassen. Aber ganz ehrlich? Das ist zu schwierig. Für euch und für mich. Ich bin eben kein guter Erklärbär in solche Sachen. Deshalb habe ich hier zwei super tolle Videos auf Youtube gefunden, da könnt ihr alles nötige lernen. Und als Video, denke ich, ist es so oder so angenehmer und visueller für euch! Hier findet die Videos für ein Halsband und hier für eine Leine.

weitere Nützliche Links

Auf Facebook gibt es viele viele tolle Gruppen zum Thema DIY und Tau. In dieser Gruppe könnt ihr Zubehör von anderen Privatpersonen kaufen und selber verkaufen, und dies ist die Gruppe eines gewerblichen Anbieters, dort können Taue, Seile, Karabiner etc. erworben werden. Und in dieser Gruppe könnt ihr eure Werke präsentieren und Tipps und Tricks bekommen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim selber machen und gutes gelingen 😀 Ich bin auf eure Werke gespannt!

*Affiliate-Link

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.