[Produkttest] 2 Wochen Futalis Futtertest mit Skadi

Hundefutter. Kein Thema in der Hundewelt wird soviel und leidenschaftlich diskutiert wie dieses. Die einen füttern Discounterfutter und halten dies für das Optimum und andere rechnen den Bedarf an Futter und Inhaltsstoffen selbst aus und Barfen oder kaufen hochwertiges Futter im Wert von mehr als 100 EUR im Monat, die anderen kochen für den besten Freund des Menschen und wieder andere füttern ihren Hund mit allem. Sie sind sogenannte Allesfütterer.

Und zu letzterem zählen wir uns auch! Meine Hunde bekommen Mittelklasse Standardfutter und hochwertiges Futter als tägliche Leckerchen. Zwischendurch gibt es dann auch frisches Futter wie man es als Barfer gebraucht, z.B. fleischige Knochen, Putenhälse oder gewolftes Fleisch. Inuki und Skadi bekommen aber auch manchmal von unserem „Menschen“essen etwas ab. Eine sehr abwechslungsreiche Fütterung also.

In Kooperation mit dem Hundefutterhersteller futalis verzichtet Skadi jedoch zwei Wochen auf diese Allesfütterung. Wir testen das eigens auf Skadis Bedürfnisse zugeschnittene Trockenfutter von Futalis.

Über futalis

Futalis ist der einzige Futtermittelhersteller der auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse den Nährstoffbedarf jedes Kundenhundes einzeln und individuell berechnet. Berechnungsgrundlage hierfür sind Alter, Rasse, Aktivitätsniveau und der gegenwärtige Gesundheitszustand.

Futalis ist aus einem Forschungsprojekt des Instituts für Tierernährung in Leipzig hervorgegangen. Das Fütterungskonzept wird ständig weiterentwickelt und von Wissenschaftlern und Forschungseinrichtungen begleitet.

Bestellvorgang

Der Bestellvorgang gestaltet sich ein wenig aufwendiger als bei herkömmlichen Futtermittelherstellern. Es reicht nicht nur aus das Futter in den Warenkorb zu legen, nein man muss auch diverse Angaben zum Hund machen. Dazu zählen nicht nur Alter, Rasse, Ernährungszustand und Aktivitätsniveau sondern auch ob Futtermittelunverträglichkeiten bestehen oder es gesundheitliche Probleme gibt. Auf Grund dieser Angaben wird der Nährstoffbedarf des jeweiliegen Hundes berechnet.

Diese Berechnung muss nur einmal gemacht werden. Man kann sich nach der ersten Bestellung bequem in das Kundenportal einloggen und das Futter nachbestellen. Es gibt sogar die Möglichkeit sich das Futter automatisch in einem bestimmten Zeitabstand zuschicken zu lassen.

VErpackung und Versand

Bestellt hatte ich das Futter an einem Mittwoch, am Mittwoch der folgenden Woche wurde es via DHL geliefert. Ich finde die Versanddauer in Anbetracht von Feiertagen absolut angemessen und kann nicht klagen.

Der Karton in dem das Futter verpackt wurde wirkt auch sehr stabil. Bei anderen Futterbestellungen hatte ich immer das Gefühl das der Karton so gerade eben noch gehalten hat. Das war bei Futalis nicht der Fall. Die Verpackung des Futters selber ist schlicht, schön und auch wieder individuell gestaltet und dazu noch Umweltschonend. Daumen hoch dafür!

Begleitschreiben

Dem Karton lag nicht nur die Rechnung bei sondern auch ein Begleitschreiben in dem die Firmenphilosophie, die Futterzusammensetzung/Inhaltsstoffe und die Fütterungsempfehlung erklärt wird.

Geruch und Aussehen

Der Geruch ist sehr angenehm, es riecht nicht nach „Kuhfutter“ aber auch nicht extrem nach Fleisch. Das Futter besteht aus Kroketten und Pellets die sich in Form und Farbe unterscheiden. Skadi konnte die Kroketten gut kauen, sie sind also nicht zu groß oder zu hart gewesen.

Menge

Skadis Tagesration betrug 223 Gramm. Da ich mich dazu entschieden habe die Tagesrationen in einer Wochentüte zu bestellen statt einzeln verpackt in Tagesrationen musste ich Skadis Tagesrationen einzeln abwiegen. Das klappte alles sehr gut – wie eben mit anderem Futter auch.

Geschmack, Akzeptanz und Auswirkungen

Tja, die erste Tüte fand Skadi spannend, die wurde dann auch gefressen. Die zweite und alle anderen danach nicht mehr. Nicht ein Krümelchen hat sie danach wieder gefressen 🙁 Auch als wir bewusst auf Leckerchen (also Skadis Trainingsfutter) verzichtet hatten hielt sie es nicht für nötig das Futter zu fressen. Auch Inuki rührte das Futter nicht an. Also der Geschmack muss dann wohl nicht überzeugend gewesen sein. Akzeptanz gleich null. Leider.

Auf Grund der mangelnden Motivation dieses Futter zu fressen kann ich leider keine Angaben zu Fellveränderungen, Absatzmenge und allgemeinem Wohlbefinden mit dem Futter geben.

Auch Inuki bekam ein Probepäckchen

Zusammensetzung und Inhaltsstoffe

Ich persönlich kann nichts gegen die Zusammensetzung oder den Inhaltsstoffen sagen. Meinen Ansprüchen genügt das Futter. Allerdings bin ich auch kein Futterexperte (ich beschränkte mich da eher auf das Training 😉 ) kann aber wohl aussortieren welches Futter zu den hochwertigeren und welches zu den minderwertigeren gehört. Zu letzterem gehört das Futter von Futalis sicher nicht.

Fazit

Ich selbst finde das Futter toll – Skadi jedoch nicht so. Würde sie es mögen, würden wir in Erwägung ziehen es weiter zu füttern. Das ist aber nicht der Fall und somit ist das Futter ein einmaliger Gast in unserer Futtertonne (denn selbst Inuki rührt es ungern an). Wir werden versuchen das Futter aufzubrauchen, vermischt mit unserem bisherigen Futter auch wenn das nicht der Grundgedanke dieser Aktion gewesen ist. Daher können wir auch nicht sagen wie das Futter auf Skadis Wohlbefinden, Fell und Output Einfluss genommen hat. Trotzdem bedanken wir uns ♥-lich bei Futalis für die tolle Zusammenarbeit!

1 Kommentare

  1. Pingback: Die futalis Welpenfibel und wir – Pfotenfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.