Warum es bei uns im Moment so still ist

Im letzten Monat wurde unser Blog ein bisschen vernachlässigt, das stimmt. Auch Instagram wird nicht mehr täglich aktualisiert. Doch woran liegt das?

Ganz einfach: Im Moment lege ich den Fokus auf die gemeinsame Zeit zwischen meinen Hunden und meinen Mann. Dann kommt noch der Haushalt dazu. Und die Tatsache, das es schon recht für dunkel wird und ich auch noch einen Vollzeit Job habe tun ihr übriges. Ach ja, und ich stecke mitten in den Vorbereitungen für meine Selbständigkeit.

Ihr lest also, viel zu tun. Ich bewundere die Blogger, die es schaffen, mehrmals die Woche einen Artikel online zu stellen und jeden Tag seine Social Media Kanäle zu bedienen. Und die dazu auch noch Job, Haushalt, Mann, Hund und oftmals Kinder haben. Irgendwie scheine ich, meine Zeit nicht richtig durchgeplant zu haben.

Dabei habe ich meine to-do Listen immer Blick, folge penibel meinem Bullet Journal und versuche mit minimalem Zeiteinsatz Möglichst viel zu schaffen. Aber die Realität sieht einfach anders aus.

Außerdem möchte ich keine Artikel schreiben weil ich muss, weil mein Traffic fällt oder sonst irgendwas. Ich möchte keine Artikel erzwingen. Stattdessen möchte ich euch weiterhin einen gesunden Mix aus unserem Alltag, rund um den Hund und DIY bieten – ungezwungen in hoher Qualität 😀

Also. auch wenn es mal etwas ruhiger um uns ist, vergesst uns nicht. Wir sind nach wie vor am bloggen, auf Insta und Facebook vertreten. Nur eben mehr Qualität statt Quantität 😉

Wir schafft ihr es, alles unter einen Hut zu bekommen? Habt ihr Tipps für mich?!

7 Kommentare

  1. Hallo,

    ich denke, das ist einfach das Leben und man muss Prioritäten setzen. Wenn dein direktes Umfeld wie Mann, Hunde, Arbeit so viel Zeit beanspruchen, dann ist das so und wie du schon ganz richtig schreibst: irgendwas erzwingen zu wollen, kann nur schief gehen. Mach dir keinen Druck, sondern so, wie es sich für dich richtig anfühlt 🙂

    Treue Leser werden es dir nicht übel nehmen, denn niemand hat das perfekte Zeitmanagement. Das halt ich für ein Gerücht 😉

  2. Mach dir da wirklich keinen Stress. Das Bloggen soll ja auch weiterhin Spaß machen und keine Pflichübung sein. Dann lieber was seltener Posten, aber dafür trotzdem mit Herz bei der Sache sein.
    Aber ich habe auch manchmal das Gefühl das der Tag bei anderen 48 Stunden hat… Mein Zeitmanagment lässt also auch zu wünschen übrig 😀

    Wünsche euch ein wunderschönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

  3. Wenn nichts bei Euch passiert ist, sondern nur Dein Leben keine Zeit zum Bloggen lässt, dann ist es so gut.

    Ich blogge täglich, weil meine Beiträge weder intensiv recheriert werden müssen und meine Bilder nicht bearbeitet sind. Ich schreibe ein Tagebuch und was man erlebt, das schreibt sich schnell herunter. Nach fast fünf Jahren habe ich eine Routine . Zudem treibt mich der Wunsch so viele Erinnerungen wie möglich mit Socke sammeln, wie es geht. Und da ich viel mit Socke unterwegs bin gibt es viel zu berichten.

    Bis auf die Selbstständigkeit sieht meine Alltag genauso aus wie Deiner, aber ich liebe das Bloggen. Nirgendwo kann ich meine Zuneigung zu Socke so ausleben wie auf dem Blog. Und ich muss über Socke reden…

    Mach Dir keinen Kopf…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  4. Nein, wir vergessen euch doch nicht. Das reale Leben geht eben vor. Wir schreiben so aller drei Tage, aber dafür sind wir nicht bei Insta und Co. Das wäre dann auch für mich zu viel und nur vor dem Rechner zu hocken wäre doch echt doof für die Hundis. Mach dir keine Gedanken. Wir warten auf euch.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

  5. Das problem kenne ich, zu mal ich ein bisschen zu perfektionismus und einer zu hohen erwartungshaltung mir gegenüber neige. Aber wozu überhaupt dieser druck? Nimm dir ruhig die zeit, die du brauchst. 🙂

  6. Lass dich nicht stressen, wir vergessen euch so oder so nicht und freuen uns auch über sporadische Berichte .
    Zu deinen Zielen wünschen wir dir ganz, ganz viel Erfolg
    Ayka mit Frauchen.

  7. Ich denke, manchmal ist es wirklich nur so, dass das reale Leben im Vordergrund steht und die Zeit fürs Bloggen eben nicht so wirklich da ist – aber das ist auch nicht schlimm 🙂 Wir werden euch sicher nicht vergessen und freuen uns auch über seltenere Beiträge … es soll doch auch Dir Freude machen und keine lästige Pflicht sein, die man irgendwann nicht mehr will!

    Mir geht es im Moment übrigens auch so, dass ich seltener blogge – kurze Tage, mehr zu tun im Job und der kleine Shadow sorgen neben dem normalen Leben einfach dafür, dass anderes wichtiger ist.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.